Im Aufbau: Das Sonos-Projekt Enterability

Das Projekt «Enterability» soll den gehörlosen und hörbeeinträchtigten fittesten Arbeitslosen den Weg in die berufliche Selbständigkeit ebnen. Der Name entstand durch die Kombination der beiden englischen Wörter «Enterprise» und «Ability».

Menschen mit Hörbeeinträchtigungen verfügen über ausgeprägte Fähigkeiten, von welchen Arbeitgeber profitieren können (siehe Sonos-Projekt Employability). So sind Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung meist sehr loyal und zuverlässig gegenüber dem Betrieb. Ausserdem haben sie eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit und Arbeitsproduktivität. Dazu kommen häufig ein besonders ausgeprägtes visuelles Wahrnehmungsvermögen und räumliche Vorstellungskraft. Dennoch ist die Arbeitslosigkeit unter den Gehörlosen rund zwei- bis dreimal so hoch wie unter den Hörenden. Wir wollen deshalb einen Schritt weiter gehen: Weshalb soll ihr Fleiss und ihre Zuverlässigkeit nicht in eine selbständige Erwerbstätigkeit münden?

Enterability

Start-ups von Menschen mit Hörbeeinträchtigung

Dass Menschen mit Behinderung sich selbständig machen, ist in der Schweiz noch ziemlich selten. Es gibt vereinzelte Beispiele. Als Träger der BSFH hat Sonos Kenntnis über motivierte Berufsfachschulabgänger, welche sich in die selbständige Erwerbstätigkeit stürzen. Mit dem Projekt «Enterability» will Sonos einerseits die Arbeitslosenquote bei Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung reduzieren, andererseits die berufliche Freiheit mit zusätzlichem Support und Dienstleistungen fördern.

Von unseren kantonalen Beratungsstellen hören wir immer wieder, dass Menschen mit einer Behinderung häufig Schwierigkeiten haben, einen passenden Job zu finden. Der Grund ist, dass sie immer noch auf Vorbehalte treffen. Viele benötigen aufgrund ihrer Beeinträchtigung einen speziell eingerichteten Arbeitsplatz, bestimmte technische Hilfsmittel oder besondere Prozessorganisationen. Das Projekt «Enterability» hilft Menschen mit einer Behinderung, sich beruflich zu verselbständigen, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Denn oft ist die Selbständigkeit die einzige Chance am Berufsleben teilzunehmen. Behinderte, die sich beruflich selbständig machen, schaffen sich ihren eigenen Arbeitsplatz, der ihren ganz individuellen Bedürfnissen entspricht.

Das Projekt «Enterability» bietet individuelle Qualifizierung und Beratung zu gründungsrelevanten Themen und hilft bei der Finanzierung der Existenzgründung. Das Angebot von «Enterability» ist für Menschen mit Behinderung kostenlos.

Das Projekt befindet sich von Dezember 2016 bis Ende 2017 in der Aufbauphase. Geplanter Start des Projekts ist Januar 2018.