Barrierefreie Höhere Bildung für Hörbeeinträchtigte

Wer das Potenzial zum Studieren hat, soll dieses Potenzial entfalten können – das gilt auch für Menschen mit Behinderung. Der Zugang zu einem Studium sowie der Anspruch auf eine gleichberechtigte Teilnahme am Studienbetrieb für Behinderte sind in der Schweiz gesetzlich gewährleistet. Ein Hochschulstudium ist auch für Menschen mit körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung möglich – vorausgesetzt, gewisse Hindernisse werden beseitigt. So kann die Akustik verbessert werden, indem der Hörsaal mit induktiven Höranlagen oder mobilen Höranlagen ausgestattet wird. Je nach Grad der Behinderung können betroffene Studierende aber selbst mit technischen Hilfsmitteln Gesprochenes nicht oder nur unvollständig verstehen – ein Gebärdensprach-Dolmetscher oder ein Schrift-Dolmetscher ist nötig. Studierende, die den mündlichen Ausführungen durch Lippenlesen folgen, können nicht gleichzeitig Notizen machen. Zudem hat ein Grossteil der Schweizer Hochschulen keine Ansprechperson für Studierende mit Behinderung bezeichnet. Rechtsprechung und Rechtslehre in der Schweiz anerkennen heute auch, dass ein Nachteilsausgleich mittels formaler Prüfungsanpassungen zu gewähren ist.

Studieren ohne Basrrieren

Hindernisfreie Hochschule

Noch bestehen an den meisten Schweizer Hochschulen zahlreiche Hindernisse, die das Studieren mit Behinderung erschweren oder verunmöglichen – trotz gesetzlichem Auftrag. Aber auch wenn hindernisfreies Studieren an vielen Universitäten, ETH, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen noch nicht Realität ist, beweisen doch diverse Hochschulen ihr Engagement. Auf der Website «Hindernisfreie Hochschule» werden Tipps und Empfehlungen gegeben, wie der Zugang für Menschen mit Behinderung zu Schweizer Hochschulen verbessert werden kann. Die Informationsplattform informiert Hochschulen und die unterschiedlichen Beteiligten in gebündelter Form über das Thema hindernisfreie Hochschule in all seinen Facetten und zeigt auf, wo und wie gehandelt werden sollte.

Die Behinderten-Selbsthilfe Schweiz Agile leitet das Projekt. Es wird vom Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (EBGB) finanziell unterstützt.
www.hindernisfreie-hochschule.ch

Das Portal Uniability.ch zeigt in einer Übersicht Dienstleistungen von Schweizer Hochschulen, die für Menschen mit Behinderung nützlich sind. Dienstleistungen können zum Beispiel Beratungsstellen sein oder Online-Führer, welche Informationen zum Zugang und zu Einrichtungen, die für Menschen mit Behinderung wichtig sind, publizieren. Die Informationen auf dem Portal werden laufend ergänzt.
www.uniability.ch