Gehörlosenfachstellen - Beratung für Hörbeeinträchtigte

Sich als Mensch mit einer Sinnesbeeinträchtigung in unserer komplizierten Welt zurecht zu finden, ist schwierig. Nicht alle schaffen es. Die Fach- und Beratungsstellen für Gehörlose und Hörbeeinträchtigte bieten darum in allen Lebenslagen spezialisierte Beratung sowie professionelle Hilfe an, welche die Selbständigkeit und Eigenverantwortung unterstützen und fördern. Das Thema Beruf ist dabei zentral: Denn leider ist die Arbeitslosenquote bei hörbehinderten Menschen viel höher als bei nicht beeinträchtigten Menschen. Gehörlose und Hörbeeinträchtigte erhalten in den Gehörlosenfachstellen gezielte Unterstützung bei Problemen am Arbeitsplatz sowie bei der Stellensuche.

Beratungsgespräch
Gespräch in der Beratung für Schwerhörige und Gehörlose Zentralschweiz.

Die Gehörlosenfachstellen der Deutschschweiz stellen ihre Dienstleistungen allen hörbeeinträchtigten Menschen teilweise unentgeltlich zur Verfügung. Die Gehörlosenfachstellen sind Beratungsstelle, aber auch Anlaufstelle für Angehörige und weitere Bezugspersonen von Gehörlosen und Hörbeeinträchtigten sowie Fachleuten aus anderen Fachgebieten. Die Mitarbeiter setzen sich ein für die Interessen der hörbehinderten Menschen, neben dem grossen Gebiet Ausbildung und Beruf Arbeit beispielsweise in den Bereichen Wohnen, Freizeit und Finanzen.

Die Fachstellen der Deutschschweiz

Die Fachstellen befinden sich in Basel, Bern, Luzern, Olten, Schaffhausen, St. Gallen und Zürich. Sie werden lokal von unterschiedlichen Trägerschaften geführt. Die Teams bestehen aus hörenden und gehörlosen Mitarbeitenden. Die Finanzierung der Fachstellen wird grösstenteils durch Spenden sowie durch Leistungsverträge, unter anderem mit dem Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) sichergestellt. Die Träger haben über Sonos als Dachverband Anteil am Leistungsvertrag mit dem BSV. Die Gehörlosenfachstellen Basel und St. Gallen firmieren unter www.gehoerlosenfachstellen.ch

Die Beratungsstellen Bern, Luzern (neu: Zentralschweiz), Olten (neu: Aargau Solothurn), Schaffhausen und Zürich präsentieren sich seit Juni 2016 neu unter dem Namen Beratung für Schwerhörige und Gehörlose (BFSUG).
www.bfsug.ch.